Das erste Drehbuch

Anzeige
Ich glaube, es wird zur Abwechslung mal Zeit für ein etwas unangenehmeres Thema. Format, Beispiele, Akte, all das war schön unverfänglich, auch mit Tipps zu Genres und dem Verkauf eines Drehbuch kann man nicht viel falsch machen.

Deshalb wird es Zeit für ein paar ehrliche Worte: Sie haben Ihr erstes Drehbuch geschrieben?

Herzlichen Glückwunsch! Es ist Mist.

Erstes Drehbuch Bild
Quelle: http://www.flickr.com/photos/span112/

Drehbuch: Das erste Mal

Wie kann ich das mit Gewissheit schreiben? Ich habe Ihr Drehbuch doch überhaupt nicht gelesen. Tatsache. Aber das brauche ich nicht, um zu wissen, dass es schlichtweg nicht gut sein kann, sofern Sie nicht a) bereits vorher Autor waren und womöglich mehrere Romane geschrieben haben oder Sie b) ein verdammtes Genie sind. Und selbst wenn Sie a) und / oder b) erfüllen, stehen die Chancen noch immer gut, dass Ihr erstes Drehbuch alles ist, nur nicht verfilmbar.

Aber, sagen Sie. Aber es ist doch so lustig. So spannend. So authentisch. Und sowieso viel besser als alles, was im deutschen Fernsehen so läuft. Das sagen auch all Ihre Freunde und Verwandten. Gut möglich. Aber Ihre Freunde und Verwandten sagen Ihnen auch, dass Sie gut aussehen, wenn Sie es nicht tun, deshalb sind Sie Ihre Freunde und Verwandten.

Zugegeben: Das allein ist noch kein gutes Argument, schließlich könnte Ihr Drehbuch ja tatsächlich gut sein und dann würden Ihnen auch alle sagen, dass es gut ist. Also versuchen wir es auf andere Weise: Erinnern Sie sich an andere erste Male zurück! Ihre ersten Schreibversuch oder Ihr erstes Fußballspielen, wenn Sie sich daran noch erinnern können. Ihren ersten Sex. Oder besser: Ihr erstes Mal am Steuer eines Lenkrads. War das gut? Oder rückblickend doch eher ziemlich furchtbar?

Erste Male sind fast immer eine Katastrophe – warum sollte das beim Drehbuch schreiben anders sein?

Aus Fehlern lernen

Wichtig ist, dass Sie sich die Fehler eingestehen, Sie finden, deswegen aber nicht aufgeben: Aus Fehlern lernt man und das zweite Mal ist fast immer besser, wenn man es richtig anstellt. Das dritte Mal noch viel mehr und beim vierten oder fünften Versuch klappt es dann – entsprechende Lernfähigkeit vorausgesetzt – richtig gut.

Moment, sagen Sie: Ich soll fünf Drehbücher schreiben, bevor ein gutes dabei rauskommt? Das ist ja viel zu viel Arbeit. Stimmt, es ist viel Arbeit, aber niemand hat behauptet, dass Schreiben keine Arbeit ist. Sie können nur Schreiben lernen, indem Sie immer und immer weiter schreiben.

Es müssen ja keine ganzen Drehbücher sein: Schreiben Sie Kurzfilme, schreiben Sie einzelne Actionszenen, schreiben Sie lustige Dialoge! Hauptsache, Sie schreiben und lernen dabei nach und nach, typische Fehler zu vermeiden.

Wie man Fehler beim Drehbuch schreiben findet? Das beantworten wir in Kürze in einem weiteren Artikel. In dem wir leider nicht weniger offen und direkt sein werden.

Check Also

Schwächen und Behinderungen Bild

Über Schwächen und Behinderungen

Die Probleme eines Helden, das Ziel in seiner Geschichte zu erreichen, beschränken sich selten auf ...