Drehbücher überarbeiten

Anzeige
Viele angehende Drehbuchautoren machen den Fehler, ihr erstes Drehbuch nicht ausreichend zu überarbeiten, dabei sollte der „Rewrite“ mindestens so viel Zeit in Anspruch nehmen wie das Schreiben der allerersten Fassung an sich.

Beim Überarbeiten gibt es allerlei zu beachten und es ist sinnvoll, dabei in mehreren verschiedenen Phasen vorzugehen.

Lesen Sie hier, wie Sie Ihr Drehbuch am besten überarbeiten, Schritt für Schritt!

Drehbuch überarbeiten Bild
Quelle: http://www.flickr.com/photos/arenamontanus/

Rewrite in fünf Schritten

Phase #1: Liegen lassen!
Auch wenn es ungewöhnlich klingt: Als erstes sollten Sie Ihr Drehbuch ein paar Wochen lang liegen lassen, um Abstand zu gewinnen. Wenn Sie direkt nach dem Schreiben in die Überarbeitung gehen, sind Sie noch zu sehr in der Geschichte drin, um Fehler wirklich bemerken zu können. Drei bis vier Wochen sind eine gute Zeit, um eine Drehbuch ruhen zu lassen.

Phase #2: Logik der Story
Beim ersten Drüberlesen sollte es Ihnen dann in erster Linie um die Logik der Geschichte gehen: Gibt es grobe Lücken, sind manche Handlungen unklar, bleiben eingeführte Storylines unvollendet? Auch der Rhythmus der Geschichte ist hier von großer Bedeutung: Funktioniert der Spannungsbogen, halten sich ruhige und actionreiche Momente die Waage, stehen Dialog und Handlung in Relation zueinander? Seien Sie hart mit sich, denn auch die besten Figuren können Schwächen in der Story nicht vertuschen!

Phase #3: Stimmigkeit der Figuren
Der zweite große und ebenso wichtige Schritt ist die Überprüfung der Figuren auf ihre Stimmigkeit: Verhalten sich Ihre Charaktere gemäß ihrer Ziele und ihrer etablierten Eigenschaften? Wissen die Figuren in jeder Szene und in jeder Sequenz, was sie wollen und reden sie auch entsprechend? Kann man einzelne Figuren allein an ihren Dialogen erkennen? Auch die Verhältnisse der einzelnen Figuren untereinander sollten hier auf die Probe gestellt werden: Gibt es ausreichend Konflikte? Kann man den ein oder anderen Nebencharakter vielleicht sogar streichen?

Phase #4: Drehbuch kürzen
Spätestens jetzt sollten Sie Ihr Drehbuch zum ersten Mal ausdrucken und sich an’s Kürzen wagen. Sie können zwar theoretisch auch an ihrem Rechner direkt in der Drehbuch-Software kürzen, aber auf dem Papier liest und korrigiert es sich unserer Erfahrung nach leichter. Wichtig ist: Kürzen Sie so viel wie nur möglich! Streichen Sie überflüssige Szenen, unwichtige Dialoge, gehen Sie möglichst spät in Szenen hinein und möglichst früh wieder hinaus.

Phase #5: Polish
Stimmen Logik sowie Figuren und haben Sie Ihr Drehbuch gekürzt, können Sie sich an den Polish, also den Feinschliff, wagen. Grob gesagt geht es in erster Linie darum, den Dialogen etwas mehr Pep zu verleihen, die Gags spritziger zu machen und die Actionsequenzen spannender.

Mit diesen fünf Schritten können Sie Ihr Drehbuch gut überarbeiten.

Check Also

Schwächen und Behinderungen Bild

Über Schwächen und Behinderungen

Die Probleme eines Helden, das Ziel in seiner Geschichte zu erreichen, beschränken sich selten auf ...