Plotpunkte: Bausteine einer jeden Story

Der Begriff des Plotpunkts ist vor allem vom Drehbuch schreiben her bekannt, findet in den letzten Jahren aber auch beim Schreiben von Büchern immer häufiger Verwendung. Wir wollen hier erklären, was ein Plotpunkt ist und in welcher Hinsicht er für Sie von Bedeutung sein sollte.

Plotpunkte Story Bild
Quelle: http://www.flickr.com/photos/[email protected]/

Plotpunkte in Büchern

Anzeige
Ganz grob formuliert ist ein Plotpunkt ein Moment in Ihrer Geschichte, in welchem die Handlung eine Veränderung erlebt: einen wichtigen Fortschritt, eine Wandlung, eine Offenbarung oder natürlich auch einen Tiefpunkt.

Es gibt aber keine ganz klare Einteilung, was ein Plotpunkt ist und was nicht – manche halten nur die sieben bis acht wichtigsten Entwicklungen dafür, andere zählen auch kleinere Storymomente mit.

Nahezu jede Geschichte enthält jedoch folgende Plotpunkte, die Sie zwar nicht „abarbeiten“ müssen, aber zumindest kennen sollten:

Den Auslöser: Der Moment oder das Ereignis, welches die ganze Geschichte erst in Gang setzt.
Der erste Schritt: Der Augenblick, in dem der Protagonist die Herausforderung annimmt und sich in das Abenteuer wagt.
Der Erfolg: Der Protagonist macht Fortschritte und wähnt sich auf dem richtigen Weg.
Der Wendepunkt: Manchmal stellt sich hier ein gewaltiger Rückschlag ein, ein Verbündeter fällt dem Protagonisten in den Rücken, er greift zu neuen Mitteln, Druck und Fallhöhe steigen. Oft wird eine metaphorische tickende Zeitbombe eingeführt; der Täter muss in 48 Stunden geschnappt sein, die große Liebe zieht in zwei Wochen in ein anderes Land oder ähnliches.

Der Niedergang: Der Protagonist kann die anfänglichen Erfolge nicht wiederholen oder aber er wird von zuvor ausgelösten Konflikten eingeholt.
Der Tiefpunkt: Das Abenteuer scheint gescheitert, der Protagonist geschlagen, die Geschichte am Ende. Der Held stirbt einen metaphorischen Tod.
Die Lösung: Der Protagonist wirft alles in die Waagschale und bringt die Story doch noch zu einem in irgendeiner Form befriedigenden Ende.

Natürlich handelt es sich dabei nur um ein grobes Muster. Es kann durchaus mehrere Wendepunkte in einer Geschichte geben, die Story kann direkt mit dem Auslöser beginnen und der Einstieg gleichzeitig erfolgen, der Niedergang kann vor den Erfolgen kommen und der Tiefpunkt zugleich ein Wendepunkt sein.

Rhythmus einer Geschichte

Wichtig ist, dass Sie sich bei der Entwicklung Ihrer Geschichte vor Augen halten, dass Sie aus mehreren großen Plotpunkten besteht und diese einigermaßen gleichmäßig über die Struktur verteilt sind: Wenn Sie in den ersten hundert Seiten ein paar dutzend spannende Entwicklungen haben, die nächsten zweihundert aber nur aus Erfolgen oder nur aus Niedergang bestehen, stimmt rhythmisch mit der Geschichte etwas nicht.

Plotpunkte sind in gewisser Weise der Puls, das Herz ihrer Story: Solange sie regelmäßig schlagen, ist alles in Ordnung und auch kleine Aussetzer können verkraftet werden. Wenn Sie allerdings mehrere Schläge auslassen, geht der Geschichte die Puste aus und sie verliert ihre Lebendigkeit.

Um beim Bild zu bleiben: Ein Schrittmacher hilft in so einem Fall und neue Plotpunkte müssen her, um Ihrer Story frischen Atem einzuhauchen!

Check Also

Warum Autoren scheitern Bild

Fünf Gründe, warum die meisten Autoren scheitern

Die Idee war großartig – eine Geschichte, wie sie noch nie zuvor erzählt wurde – ...

Ein Buch schreiben
* Erklärt Ihnen das Schreiben...
* ... von Büchern und Drehbüchern
* Was sind Charakter, Setting & Plot?
* Schritt für Schritt praxisnah erläutert
* Für Einsteiger & Fortgeschrittene