Wie unterteilt man Kapitel?

Anzeige
Manchmal wundern wir uns über die Fragen, die sich angehende Autoren stellen: Die nach der korrekten Einteilung in Kapitel ist so eine. Nicht, weil die Frage „dumm“ wäre, sondern weil viele Autoren beim Schreiben ihres ersten Buches einfach einen Tick zu vorsichtig sind; sie verbringen Tage damit, das Format korrekt einzustellen und Silben zu trennen, oder denken darüber nach, wie man Kapitel einteilt, und vernachlässigen dabei das wichtigste: die Story und ihre Figuren. Tappen Sie nicht in diese Falle!

Dennoch wollen wir die Frage natürlich beantworten, also: Wie unterteilt man einen Roman?

Kapitel einteilen Buch Bild
Quelle: http://www.flickr.com/photos/nickstone333/

Kapitel-Unterteilung bei Büchern

Grundsätzlich gibt es keine festen Regeln, wie man die Kapitel in Büchern einteilen muss. Manche Autoren beginnen alle zwei Seiten ein neues Kapitel, andere nur alle zehn, wieder andere kommen in einen kompletten Buch mit nur einem dutzend Kapitel oder noch weniger aus.

Wichtig sind zwei Dinge: Zum einen sollte Ihre Kapitelunterteilung natürlich Sinn ergeben, zum anderen müssen Sie die Unterteilung über den ganzen Roman hinweg konsequent durchziehen.

Was ist eine sinnvolle Unterteilung? Logisch ist es, bei größeren Ortswechseln ein neues Kapitel zu beginnen, auch wenn die Geschichte ihren Blickpunkt von einer Figur zu einer anderen wechselt, muss eigentlich ein neues Kapitel begonnen werden.

Aber auch nach wichtigen Ereignissen im Laufe der Story kann ein Kapitelwechsel erfolgen, denn das Ende eines Kapitels kann auch als dramatisches Stilmittel dienen: Wenn ein besonders spannender Punkt in der Geschichte erreicht ist, sich der Charakter in einer scheinbar hoffnungslosen Situation befindet oder ihn eine große Überraschung erwartet, kann im Zuge der Dramaturgie das Kapitel beendet und womöglich erst zu einer anderen Figur umgeschwenkt werden.

Der zweite Rat ist wesentlich einfacher zu befolgen: Wenn Sie zu Beginn Ihres Buches nach jedem großen Ortswechsel ein neues Kapitel beginnen, können Sie nicht zum Ende des Buches hin darauf verzichten. Es kann natürlich kurze und lange Abschnitte geben, das liegt in der Natur einer Geschichte, doch die inhaltliche Logik bei der Unterteilung muss beibehalten werden.

Aber: Beim Schreiben eines Buches sollte Ihnen die Unterteilung erstmal vollkommen egal sein, sofern Sie nicht Teil ihrer Outline sind und Ihnen bei der Strukturierung Ihrer Geschichte helfen. Die Kapitelanzahl ist für die Bewertung eines Buches hingegen vollkommen irrelevant.

Check Also

Warum Autoren scheitern Bild

Fünf Gründe, warum die meisten Autoren scheitern

Die Idee war großartig – eine Geschichte, wie sie noch nie zuvor erzählt wurde – ...

Ein Buch schreiben
* Erklärt Ihnen das Schreiben...
* ... von Büchern und Drehbüchern
* Was sind Charakter, Setting & Plot?
* Schritt für Schritt praxisnah erläutert
* Für Einsteiger & Fortgeschrittene